LANGNAU: Lüpfig und beschwingt
Volksmusik-Konzert im Kultursommer

 18.08.2005 Im Rahmen des Kultursommers bot der Theater- und Kunstverein als Veranstalter am letzten Freitag dem Publikum ein frisch beschwingtes Konzert mit der «Bärner Tanzmusig», der Jodlerin Christine Lauterburg und der Fahnen schwingenden Irene Gerber.

Mit überraschenden Rhythmen und Harmonien brachte die Tanzmusik Traditionelles und Modernes lustvoll zum Klingen. Nichts läuft bei der Gruppe nach Schema. Einmal tönt es ausgelassen heiter und bewegt, dann wieder melancholisch schwer. Die Vielseitigkeit und Beweglichkeit der fünf Ensemblemitglieder ist erstaunlich. Susanne Jaberg, Esther Müller, Thomas Keller, Christoph und Hanspeter Kuhn beherrschen mehrere Instrumente. Sie bringen nebst üblichen Musikinstrumenten auch Raritäten wie die singende Säge, das «Häxe-schyt» und Löffeli zum Klingen. Mit der singenden Säge, welcher Susanne Jaberg eine feine, klare Melodie entlockte, gewann das Konzert einen besonderen Glanzpunkt. Christine Lauterburg gesellte sich mit ihrem Langnauer Örgeli zum Ensemble und stimmte mit ihrer besonderen Art und Lebendigkeit in traditionelle aber auch fremdländische Jodellieder ein. Ein eindrückliches Schauspiel bot Irene Gerber mit ihrem Fahnentanz. Mit schwungvoller tänzerischer Beweglichkeit, erstaunlicher Geschicklichkeit und musikalischem Flair brachte sie die kleinen und grösseren Fahnen zu den Rhythmen der Tanzmusik seidenleicht zum Schwingen.

Wochenzeitung für das Emmental und Entlebuch
Margrit Kipfer